Gebührenordnung

Preisanpassung zum 1. August 2021
im Bereich der Pflegeversicherung (nach SGB XI, §36, §37
)

Die gesetzlichen Pflegekassen haben mit unserer Sozialstation im Juli 2021 neue Vergütungen für die ambulanten Pflegeleistungen vereinbart. Diese werden ab 1. August 2021 wirksam. Sie gelten auch für Versicherte der privaten Pflegekassen und aller anderen Institutionen.

Die Leistungen der Fachkräfte werden u.a. aufgrund der tariflichen Steigerungen angehoben.

Mit den jährlichen Preisanpassungen erkennen die Pflegekassen an, dass gute Pflege ihre Zeit braucht und unsere Mitarbeitenden eine faire, tariflich basierte Vergütung erhalten. So können wir auch weiterhin sicherstellen, dass wir Sie zuverlässig und mit gewohnter Qualität individuell zu Hause betreuen und versorgen können.

Die Altenpflegeausbildungsumlage beträgt ab August 2021 0,58 € und wird für alle Hausbesuche im Rahmen der sogenannten Sachleistung der Pflegeversicherung fällig.

Preis und Zeitanpassung zum 01.08.2021 im Bereich Entlastungsleistung §45b Abs.1 SGB XI, Verhinderungspflege und Privatleistungen.
Die Zeit wird pro angefangene 5 Minuten berechnet. Das ermöglicht es, genauer abzurechnen.
Die Preise orientieren sich an dem Stundensatz der Pflegesachleistungen SGB XI, und werden mit der Pflegekasse jedes Jahr neu verhandelt.

Wir danken Ihnen sehr, dass Sie uns auch weiterhin Ihr Vertrauen schenken.

Hier können Sie die aktuellen Gebühreordnungen einsehen und herunterladen:

GO-Pflegekassen Gebührenordnung
Leistungen der Pflegekassen und Privatleistungen

ab 1. August 2021

 

 

GO-Häusliche Krankenpflege Gebührenordnung
Häusliche Krankenpflege

ab 1.Februar 2021

 

 

GO-Haushaltshilfe Gebührenordnung
Haushaltshilfe

ab 1. Januar 2021